Eine Geldgrube

Crowdfunding in Bad Nauheim

Von Bruno Riebooyen2
Webcams auf dem Türmchen des Bahnhofs, eine Elvis Statue auf einer Parkbank, Carsharing, den Waitzschen Turm retten oder die Dankeskirche zart beleuchten – für all diese Projekte in Bad Nauheim ruft eine Internetseite zum Mitmachen und zu Spenden auf.

Eine Geldgrube

Hoch oben auf dem Türmchen des Bahnhofs ist die Webcam installiert. Ihr Blick schweift vom Bahnhofsvorplatz über den Sprudelhof hinauf zum Johannisberg. „Die Webcam wird auch aus dem Ausland angeklickt“, sagt Beatrix van Ooyen. Mit der Kamera lasse sich der Sonnenuntergang über dem Johannisberg wunderbar beobachten.

Die freie Architektin betreibt die Internetseite zum Crowdfunding in Bad Nauheim. Das Projekt ist eine Initiative der Lokalen Agenda 21. Seit einem Jahr ist die Seite online. Die Kamera auf dem Bahnhof ist einer ihrer ersten Erfolge. Eine zweite Webcam soll folgen. Diese soll auf die Industrieanlagen auf der Rückseite des Bahnhofs am Goldstein gerichtet sein: die alte Wäscherei, die nun mehrere Firmen beherbergt, die Maschinenzentrale, in der heute Eon Mitte ihr Heizwerk betreibt, die Salinengegbäude und die alte Schreinerei. Alle diese Gebäude wurden von Baumeister Wilhelm Jost geschaffen, der auch den Sprudelhof und die Trinkkuranlage geplant hat.

ooyen

Van Ooyen und die Webcam auf dem Bad Nauheimer Bahnhof. Fotos: Rieb

Ein weiteres Crowdfunding-Projekt ist, eine Statue von Elvis Presley auf einer Parkbank zu installieren. Der König des Rock’n’Roll wohnte von 1958 bis 1960 in der Kurstadt während er seinen Militärdienst in der US-Kaserne in Friedberg tat. Die Elvis Statue wird deutlich teurer als die Webcam. 50 000 bis 60 000 Euro wird sie kosten, schätzt van Ooyen. Die Investition sei nötig, um den berühmten Gast endlich entsprechend zu würdigen. Um dieses Geld aufzutreiben will sich die Netzwerkerin der professionellen Spendenplattform „Startnext“ bedienen.

32 Vereine und Personen stellen sich inzwischen auf der Bad Nauheimer Crowdfunding-Seite vor, um für ihre Projekte zu werben: die einen wollen den Waitzschen Turm retten oder die Dankeskirche zart beleuchten, die anderen eine Skulptur im Rosengarten oder Carsharing. Es gibt viel zu tun. Mit zehn Millionen Euro würde man nicht auskommen, wollte man alle Wünsche der Bad Nauheimer Bürger verwirklichen, meint van Ooyen.
crowdfunding-bad-nauheim.de
ooyen3

Die zweite Webcam soll vom Bahnhof auf die 
Jugendstil-Industrieanlagen blicken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.