Baustellen

Sturm gegen Windräder

Umstrittene Rotoren an der Münzenburg

planburg1

In Sichtweite der Staufferburg zwischen Münzenberg und Rockenberg plant das Bad Nauheimer Unternehmen Alphasol einen Bürgerwindpark mit acht je 200 Metern hohen Windrädern – vier auf Münzenberger Seite, vier jenseits der Gemarkungsgrenze auf Rockenberger Gelände. Rund 37 Millionen Euro soll das Vorhaben kosten, finanziert von Großinvestoren aus der Region und Bürgerdarlehen. Es wäre der erste Bürgerwindpark in der Wetterau. Wird das bereits jetzt umstrittene Projekt gebaut, könnten die acht Generatoren Energie für rund 14 000 Haushalte liefern.
karte1

So viele Windräder drehen sich bereits in der Wetterau. Die meisten stehen im Nordosten des Kreises.

Weitere Informationen

Ein Gedanke zu “Baustellen

  1. Es fehlen leider auf der Karte die zwei Windräder der Metallfirma Moufang auf der Anhöhe zwischen Nidda/Ober-Schmitten und Eichelsdorf in Richtung Ulfa. Sie sind übrigens die ältesten Windräder überhaupt in der Wetterau. Ober-Schmitten, ein Industriedorf im Nidda-Tal, hat eine lange Industriegeschichte und eine interessante Entwicklung der Energie-Erzeugung: Von der Dampfmaschine über das Gaskraftwerk bis zu den Windkraftanlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.