Drei Windräder bei Oppershofen

Projektierer wollen auch gegen den Willen der Gemeinde bauen

Von Anton J. Seib

ImWöllstadt-1-neu Gemarkungsteil Hinterfeld im Wetteraudorf Oppershofen werden drei Windkraftanlagen gebaut – auch gegen den Willen der Gemeinde. Das haben die Projektierer bei einer Bürgerversammlung bekräftigt. Der Windpark ist in der Bevölkerung umstritten. Um ein genaueres Stimmungsbild einzuholen, plant die Gemeinde eine schriftliche Bürgerbefragung, deren Ergebnis allerdings keine Auswirkungen auf die Planungen der Unternehmen haben dürfte.

Drei Windräder bei Oppershofen

Die Unternehmen Alphasol (Bad Nauheim), Rotor-Kraftwerke (Darmstadt) und der Energiedienstleister Green City Energy (München) wollen dort drei Windräder mit einer Leistung von 2,5 bis 3 Megawatt und einer Nabenhöhe von 139 Metern bauen. Die Unternehmen erwarten bei einer mittleren Windgeschwindigkeit von 5,75 Metern pro Sekunde einen jährlichen Ertrag von 7000 Megawatt. Bei zwei der geplanten Anlagen beträgt der Abstand 1500 Meter, wie von der Gemeinde gefordert. Eine Anlage entstünde 1370 Meter vom Ortsrand entfernt. Der gesetzlich geforderte Abstand beträgt 1000 Meter.

Noch allerdings befinden sich die Projekte in einer frühen Planungsphasen. So stehen Gutachten zum Vogelbestand und wegen der Nähe zur Burg Münzenberg zum Denkmalschutz aus. Auch genaue Windmessungen müssen noch vorgenommen werden.

Die nördliche Wetterau um Münzenberg, Rockenberg, Wölfersheim und Bad Nauheim ist für Windräder besonders gut geeignet. Das jedenfalls geht aus dem Vorentwurf für Windvorranggebiete des Landes Hessen hervor. Allein in diesen vier Kommunen sind zusammen 868 Hektar ausgewiesen, auf den Windräder gebaut werden können. Rund 274 Hektar sind am Taunushang im Dreieck Friedberg – Ober-Mörlen – Rosbach vorgesehen. Ebenfalls gut geeignet sind in der Wetterau weitere kleinere Flächen in  Rosbach, Butzbach, Friedberg, Florstadt, Karben, Büdingen, Ortenberg, Nidda, Ranstadt, Kefenrod, Hirzenhain und Gedern. Außer auf diesen Flächen dürfen im Wetteraukreis künftig  keine Windkraftanlagen gebaut werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.